Phakinee

ภคินี ดอกไม้งาม

Bildung für Thais in Deutschland

Im 13. Jahr des Bestehens des Thai-Fernkursbüros Würzburg ist eine Publikation (hier der Umschlag, Typographie von John Lesney) mit einem Überblick über die in Deutschland möglichen thailändischen Ausbildungswege und Abschlüsse erschienen.

คศน. ในเยอรมนี

บทความภาษาไทยนี้สามารถพบได้ที่นี่ (Diese Infor­mation auf Thai lesen): การศึกษาไทยในเยอรมนี

Berlin/Würzburg. Auch im Ausland können Thais anerkannte thailändische Schul- und Berufs­ab­schlüsse erwerben. In Deutschland ist dies seit Gründung des ersten „Thai-Fernkursbüros“ durch die Würzburgerin Dr. Nilubon Haas auf dem zweiten Bildungsweg möglich. Im 13. Jahr nach Gründung des ältesten noch bestehenden Thai-Fernkursbüros in Deutschland hat sie ein Buch herausgegeben, in dem die Möglichkeiten dieser Bildungseinrichtung in Thai Sprache vorgestellt werden.

Das Buch hat den Titel ระบบการศึกษานอกโรงเรียนไทยในสหพันธ์สาธารณรัฐเยอรมนี (rabop kansueksa nok rongrian thai nai sahaphan satharanarat yoeramani: Thailändisches außerschulisches Bildungssystem in der Bundesrepublik Deutschland).

In den inzwischen acht  bestehenden „Thai Fernkursbüros“ in Deutschland wird ein staatliches Förderprogramm umgesetzt, das sich an im Ausland lebende und arbeitende Thais, thailändische Ehepartner von Ausländern und an Kinder mit Thai-Staatsbürgerschaft richtet. Je nach Verfügbarkeit von ehrenamtlichen Lehrern, die von der Thailändischen Botschaft eine kleine Aufwandsentschädigung erhalten, werden diese Einrichtungen vor allem von einem großem privaten Engagement getragen.

Die Herausgeberin, eine promovierte Chemikerin, hat die Notwendigkeit dieser Bildungseinrichtung bei ihrer eigenen Arbeit kennengelernt: Sie gab nebenberuflich Deutschkurse in einer Volkshochschule und lernte dabei viele Landsleute und deren Probleme bei der Arbeitssuche kennen. Oft hingen diese Schwierigkeiten mit ungenügender Ausbildung und mangelndem Selbstbewußtsein zusammen. Ein weiteres Problem ist, daß nicht alle Schul- und Universitätsabschlüsse aus Thailand in Deutschland automatisch anerkannt werden.

Exkurs: Über den Anfang der „Thai-Fernkurszentrale Würzburg“ (so der ursprüngliche Name) erschien 2004 ein Artikel in einer Lokalzeitung, den Sie hier nachlesen können: Thai Fernkurszentrale Würzburg

Mit Hilfe der Fernkursbüros können Thais ihre Chancen auch auf dem deutschen Arbeitsmarkt erheblich verbessern, obwohl die dort möglichen Abschlüsse und Prüfungen offiziell nur in Thailand gelten. Dies schreibt auch Thailands Botschafterin in Deutschland, นงนุช เพชรรัตน์ Nongnut Phetcharat, in ihrem Grußwort: Vor allem junge Thais, die in Deutschland geboren oder aus Thailand nachgezogen sind, verbessern ihre Berufschancen in jeder Beziehung, wenn sie sich mit Hilfe der Fernkursbüros zum Beispiel noch besseres Deutsch, aber auch Thai und andere Sprachen aneignen. Sie haben insbesondere auch dann bessere Chancen, falls sie wieder einmal zurück nach Thailand gehen.

In Dr. Nilubons Buch werden nicht nur die acht deutschen Büros und ihre Leiter und Dozenten vorgestellt, sondern auch die Schüler kommen zu Wort. Zahlreiche Einzelbeiträge geben einen Einblick in die Ausbildungsmöglichkeiten, auch mehrere Dankschreiben von Kursteilnehmern sind abgedruckt. Die Heilbronnerin โซราย่า วอนิสซ้า Soraya Wonitsa („Wosnisa“, „Wonissa“) zum Beispiel kam schon als Mädchen nach Deutschland, machte hier das Abitur, aber sie hatte ihre Thai-Kenntnisse im Laufe der Jahre fast vergessen. In einem Dankschreiben berichtete sie darüber, daß ihre Thai Kenntnisse nach zwei Jahren Fernkurs wieder so fließend sind, daß sie stolz auf sich selbst ist. Sie will später mit ihrer Familie in Thailand leben. Mit ihren Sprachkenntnissen ist ihr nun vor der beruflichen Zukunft nicht bange.

Diese „Non-formal Education“ ist in Tagesklassen, in Ferienkursen, aber auch im Fernstudium möglich. Wer die Prüfung besteht, besitzt ein Zeugnis, das der entsprechenden thailändischen Schul- oder Berufsausbildung in jeder Hinsicht gleichwertig ist.

Besonders gefragt ist derzeit unter anderem die Ausbildung im Bereich der Traditionellen Thai-Massage, sowie Zuschneide- und Nähkurse, weil man mit diesen Zeugnissen oft auch ohne zusätzliche deutsche Ausbildung auf dem Arbeitsmarkt eine Chance hat.

Im Buch werden die einzelnen Thai Fernkurszentralen in Deutschland vorgestellt und beschrieben. Diese befinden sich neben Würzburg und Berlin (dort gibt es gleich drei Anlaufstellen) in München, 22962 Ahrensburg, 65479 Raunheim, 77971 Kippenheim, Stuttgart und Hannover.

Nilubol Haas [Hg.] ระบบการศึกษานอกโรงเรียนไทยในสหพันธ์สาธารณรัฐเยอรมนี rabop kansueksa nok rongrian thai nai sahaphan satharanarat yoeramani Thailändisches außerschulisches Bildungssystem in der Bundesrepublik Deutschland. Herausgegeben im 13. Jahr des Bestehens des Thai Fernkursbüros Würzburg. Segnitz: Zenos Verlag 2014, 121 Seiten, 9,80 Euro, ISBN 978-3-931018-25-2.

Für Schüler, ehemalige Schüler und Interessenten ist in der Thai-Fernkurszentrale Würzburg eine begrenzte Anzahl der Publikation vorrätig, die zum Selbstkostenpreis von 5 Euro versendet wird.

Thai Fernkursbüro
Dr. Nilubol Haas
Georg-Böhm-Straße 20
97080 Würzburg
Ruf (O9 31) 9 84 O8; Email: nilubolhaas(ät)yahoo.com (neu!)
Facebook-Gruppe: thai-fernkurs.de

4 Antworten zu Bildung für Thais in Deutschland

  1. Pingback: Nittaya.de Forum

  2. Pingback: Würzburgerin Dr. Nilubon schrieb ein Buch über Bildungswege für Thais in Deutschland - ThailandTIP

  3. Ixxx Sxxxx says:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin auf der Suche nach einer Thailaendischen Uebersetzung des Buergerlichen Gesetzbuches (BGB). Wissen Sie, ob es eine Thailaendische Uebersetzung gibt, und wennja wo sie zu bekommen ist?

    Mit freundlichen Gruessen
    Ixxx Sxxxx

  4. Phakinee says:

    Soweit ich weiss, ist noch keine Uebersetzung von deutschen BGB in Thai gegeben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>