Phakinee

ภคินี ดอกไม้งาม

Hamburger Südostasienstudien

Südostasien-Schriften

Südostasien-Schriften

Hamburg. Es gibt nicht allzuviele lehrreiche, zugleich deutsch geschriebene, und obendrein noch zu günstigen Preisen erhältliche wissenschaftliche Bücher über Südostasien. Wer entsprechende Druckwerke unter „lieferbare Bücher“ im Buchhandel oder im Internet sucht, kommt kaum an den oft sündhaft teuren Kommissions-Verlagen vorbei, die es sich leisten, dort für die Listung ihrer oft ohne eigenes wissenschaftliches Lektorat als Manuskript gedruckten, aber dennoch teuren bis sehr teuren Produkte die entsprechenden Gebühren zu zahlen. Es gibt allerdings für wirklich interessierte Leser Alternativen, die – auch in anderen Fächern –, kaum jemand außerhalb der Universitäten kennt: Hochschulschriften.

Die sind vor allem für Studenten der jeweiligen Universitäten gedacht und werden außerhalb dieser Institutionen oft auch noch an bestimmte Fachbibliotheken, sowie an Kollegen und Freunde der Autoren abgegeben, obwohl sie eigentlich Jedermann erwerben kann. Denn oft wären derartige Bücher auch von allgemeinem Interesse, wenn sie nur bekannt und auf normalem Wege bestellbar wären.

Ein Beispiel dafür ist die äußerst preiswerte Hochschul-Schriftenreihe „Hamburger Südostasienstudien“ unter der ISSN 1866-3982. Zwar gibt es auch einige englische Beiträge, aber es werden Themen behandelt, die in deutscher Sprache zum Teil nirgendwo sonst erschienen sind. Die Geschichte dieser „Südostasienstudien“ begann im Jahre 2007, als die drei Professoren Barend Jan Terwiel (Thaiistik), Jörg Thomas Engelbert (Vietnamistik) und Rainer Carle (Austronesistik) bei der Gründung ihrer Abteilung für Sprachen und Kulturen Südostasiens die Etablierung der Reihe vereinbarten. Da man kein Personal dafür hatte, wurde vereinbart, daß die jeweiligen Professoren selbst für die einzelnen Bände verantwortlich sind (Manuskripte, Lektorat, Redaktion, Druck, Kosten und Vertrieb).

Mit anderen Worten: Man muß sich, außer für die Bände 13 und 14, die in unterschiedlichen Verlagen erschienen sind, grundsätzlich an die zuständigen Professoren wenden, wenn man einzelne Bände erwerben will.

Für die Thaiistik ist das seit 2009 Volker Grabowsky, für die Austronesistik seit 2010 Jan van der Putten, der von der Juniorprofessorin Monika Arnez unterstützt wird, und für Vietnamistik nach wie vor Jörg Thomas Engelbert.
Einige Ausgaben, zum Beispiel das erste Heft der Reihe, seien, wie man hört, bereits fast vergriffen, könnten aber wohl nachgedruckt werden. Die einzelnen Ausgaben kosten normalerweise zwischen 8 und 12 Euro. Nur auf Band 14, der inhaltlich umfangreicher ist, prangt ein Preis-Eindruck von 20 US-Dollar.

Im Buchhandel sind die Bücher mit den beiden genannten Ausnahmen (Band 13 und 14) kaum zu bekommen. Sie stehen nicht im kostenpflichtigen Verzeichnis lieferbarer Bücher; mit Ausnahme der bereits genannten Bücher haben sie keine ISBN und waren, als dieser Artikel recherchiert wurde, teilweise nicht einmal im Bestand der Deutschen Nationalbliothek zu finden.

Ich brauchte ein Jahr, bis ich die für mich wichtigsten der bisher erschienenen 13 Ausgaben der Reihe für meine eigene Bibliothek beisammen hatte. Damit Ihnen das nicht ebenso geht, stelle ich alle bisher erschienenen Bücher nachfolgend vor, und gebe Hinweise, wo man sie bekommt.

Anmerkung: Leider fehlen auf den vietnamesichen Namen und Ortsbezeichnungen die Akzente über den Vokalen, da es mir trotz mehrfacher Nachfrage und Bitte an der Uni Hamburg nicht gelungen ist, jemanden zu finden – auch nicht gegen Honorar –, der oder die mir mit entsprechenden Vietnamesisch-Kenntnissen zur Seite stünde. Ich bitte um Verständnis.

1 Hans Dieter Kubitschek: Südostasien als historische Einheit. Hamburg 2008.

Die Problematik der “historischen Einheit“. Die historische Ausgangssituation. Indisierung und chinesische Kolonisation. Die Entwicklung der ältesten Staaten. Der Charakter der vorkolonialen Klassengesellschaft. Einflüsse und Bedeutung des Kolonialismus. Nationalismus und Regionalismus. Resümee und Schlußfolgerungen. Anhang: Lehre und Studium der Südostasienwissenschaften.
PDF-Vorschau (18 Seiten): http://vietnamistik.com/?q=content/band-1

2 (bisher nicht erschienen)

3 Heinz Schütte: Fünfzig Jahre danach. Hundert Blumen in Vietnam 1954-1960. Hamburg 2009.

Intellektueller, antikolonialer Kampf 1945-1954 und der chinesische Einfluß. Der rätselhafte Nguyen Son. Schriftsteller und Künstler im antikolonialen Widerstand. Nguyen Chi Thanh, Tran Dan und die 32 Punkte. Die antagonistischen Widersprüche von 1956. Frühlingsblumen: Giai Pham. Blumen des Humanismus: Nhan Van, Revisionisten. Trotzkisten, Spione. Der Prozeß. Anhang: Extraits d’Entretiens avec Nguyen Huu Dang (Zeitungsartikel aus Nhan Dan vom 19. Januar 1960).
PDF-Vorschau (elf Seiten): http://vietnamistik.com/?q=content/band-3

4 Mary F. Somers-Heidhues: Chinese Presence in Malay-Indonesian Narratives. Founders and Heroes or Merchants and Wife-Givers? Hamburg 2010.

The Framework: Historical Interaction, China and the Archipelago (Introduction). Chinese as Outsiders. A Special Kind of Hero: Stranger-Kings. Lim Tao Kian: Hero, Pirate, and Founding (Grand-)Father. Malay Histories of Western Borneo and the Chinese. Chinese Queens, the Puteri Cina. Another Tradition: Dampu Awang. Traditional Accounts Revisited. Malay Histories in Context: Patani, Brunei and Elsewhere. (Strangers on the Mainland: Mac Cuu and the Settlement of Hatien; Mac Thien Tu succeeds; The End of Mac Rule; Siam, by Comparison.) Chinese Exclusion, a Long-Term Phenomenon (Conclusion).

5 Monika Arnez [Hg.]: Repräsentation von Moral und Sexualität in literarischen Texten der malaiischen Welt. Hamburg 2011, 176 Seiten.

Die Autorin als Pädagogin: Moral, Pressefreiheit und Polygynie in Werken von Sirikit Syah. Der Erfolg von Ayat-Ayat Cinta und die Entstehung der „Gesichtsschleier-Romane“ in zeitgenössischer indonesischer Erzählliteratur. Sexualität und Moral in Achdiat K. Mihardjas Roman Atheis. Malaiische Erotika: Biedere Sexualethik in obszönen Versen. Chinesisch-malaiische Schriften und die Frage „guter Literatur“.

6 Monika Arnez, Sabine Müller [Hg.]: Das Theater sind wir. Ausgewählte Theaterstücke von Goenawan Mohamad und Iswadi Pratama. Hamburg 2013.

Afrizal Malna: Theater Kaleidoskop 2011. Ich. Du. Unser Wir. (Kaleidoskop Teater 2011: Semua aku dan semua kamu dari kita). Svann Langguth: Iswadi Pratama und die Urbanisierung der Seele (Iswadi Pratama dan Urbanisasi Jiwa).
Iswadi Pratama: Nostalgie einer Stadt. Erinnerungen an Tanjungkarang. (Nostalgia Sebuah Kota. Kenangan tantang Tanjungkarang).
Lisda Liyanti: Zum Stück Surti dan Tiga Sawunggaling von Goenawan Mohamad.
Goenawan Mohamad: Surti und die drei Sawunggaling Vögel. Ein Monolog (Surti dan tiga Sawunggaling. Sebuah monolog).
Kurzbiographien.
Als PDF kostenlos: https://www.aai.uni-hamburg.de/soa/personen/arnez/medien/das-theater-sind-wir.pdf

7 Thomas Engelbert (Hg.): Ethnische und religiöse Konflikte in Südostasien. Hamburg 2013.

Roland Mischung: Zu Mobilisierungspotenzialen in ethnischen und religiösen Konflikten aus der Perspektive der Ethnologie mit Fallbeispielen von “Bergstämmen“ im nördlichen Thailand.
Boike Rehbein: Symbolische Konflikte im Nationalstaat Laos.
Volker Grabowsky: Ethnizität und ethnische Konflikte im Vielvölkerreich Siam.
Thomas Engelbert: Gewalt und Widerstand im Hochland von Tay Nguyen. Nationalitätenpolitik und Konflikte zur Zeit der ersten Republik Vietnam (1954–1963).
Monika Arnez: Religiöse und ethnische Konflikte in Poso. Eine kritische Einordnung.
PDF-Vorschau (14 Seiten): http://vietnamistik.com/?q=content/band-7

8 Thomas Engelbert (Hg.): Ethnische Konflikte und Nationalitätenpolitik in Südostasien. Hamburg 2014.

Hans-Dieter Kubitschek: Nationalitätenpolitik in Südostasien.
Thomas Engelbert: Die Rebellion der Special Forces im September 1964; Konflikt und Nationalitätenpolitik im Hochland von Tay Nguyen.
Uta Gärtner: Ethnien und Nationalitätenpolitik in Myanmar.
Adreas Ufen: Die Transformation der Hauptkonfliktlinien im Parteiensystem Malaysias und die Rolle von Akteuren.
PDF-Vorschau (14 Seiten): http://vietnamistik.com/?q=content/band-8

9 Thomas Engelbert: Vom Chaos zum Inferno. Die Übergangszeit von der Ersten zur Zweiten Republik Vietnam (1963-1967). Hamburg 2014.

Der Niedergang der Ersten Republik Vietnam. Der Putsch. Drei Monate: Das Team Duong Van Minh – Tran Van Don. Dreizehn Monate: Nguyen Khanh. Die Bildung des Tandems Nguyen Van Thieu – Nguyen Cao Ky (1965-67). Der Infarkt der südvietnamesischen Wirtschaft und Verwaltung. Beginnendes Inferno: An Khe, Plei Me, Ia Drang und An Lao (1965/66). Schlußfolgerungen und Ausblick.
PDF-Vorschau (acht Seiten): http://vietnamistik.com/?q=content/band-9

10 Thomas Engelbert: Ethnische Minderheiten und Nationalitätenpolitik in Vietnam unter besonderer Berücksichtigung des Hochlandes von Tay Nguyen. Quellenband. Hamburg 2015.

Enthält neben einer Einführung unter anderem die Originalfassungen und auszugsweise deutsche Übersetzungen verschiedener Verfassungen Vietnams (1946, 1959, 1980, 1992, 1992 und 2013) sowie dazugehöriger Dokumente: Anweisung über die Lösung des Problems der spontanen Zuwanderung in die Provinzen des Hochlandes von Tay Nguyen bzw. in andere Provinzen. Beschluß des Ministerpräsidenten über eine Reihe von Maßnahmen zur Unterstützung der armen und hilfsbedürftigen Haushalte ethnischer Minderheiten in Bezug auf Nutzland, Wohnraum, Wohnhäuser und Wasser für den täglichen Bedarf. Beschluß der Nationalversammlung der Sozialistischen Republik Vietnam Nr. 26/2004/QH11 vom 15.Juni 2004 über die Regelung der Tätigkeit des Nationalitätenrates und für die Ausschüsse der Nationalversammlung.
PDF-Vorschau (sieben Seiten): http://vietnamistik.com/?q=content/band-10

11 Thomas Engelbert: Die Religionspolitik des vietnamesischen Staates unter besonderer Berücksichtigung des Hochlandes von Tay Nguyen. Quellenband. Hamburg 2015.

Die Religionspolitik des vietnamesischen Staates unter besonderer Berücksichtigung der katholischen Kirche. Dazu vier Dokumente in Vietnamesisch und in deutscher Übersetzung: 1. Regierungsverordnung Nr. 22/2005/ND-CP vom 1. März 2005 als Richtlinien für die Durchführung einiger Bestimmungen der Rechtsverordnung über Kulte und Religionen. 2. Der Bischof von Kontum untersucht den Tatort, an dem Pater Louis Nguyen Quang Hoa zusammengeschlagen wurde. 3. Brief des Bischofs von Kontum an Cao Trung Tin, Vorsitzender des Volkskomitees des Kreises Dak To, Provinz Kontum. 4. Zwangsräumung der provisorischen Kirche durch die Machthaber von Dak Mon.
PDF-Vorschau (sechs Seiten): http://vietnamistik.com/?q=content/band-11

12 Thomas Engelbert [Hg.]: Ethnic and Religious Politics in Vietnam. An Introduction (Englisch). Hamburg 2015.

Nguyen Dang Anh Minh: Guerlach (1858-1912) and the Beginning of the French Catholic Mission among the Bahnar in Kontum (1882-1913).
Vladimir Kolotov: The Conflict Management System in South Vietnam during the First and Second Indochina Wars.
Pierre Brocheux: The French Indochinese Mestizos (1860-1956): An Ethnic Minority?
Thomas Engelbert: The Khmer in Southern Vietnam and Cambodia-Vietnam Relations.
Cao Quang Nghieb: The Catholic Mission and Conversion in the Central Highlands after 1975.
Cao Quang Dat: Sources on Catholic Missions in the Library of the Dominican Order in Ho Chi Minh City.
PDF-Vorschau (14 Seiten): http://vietnamistik.com/?q=content/band-12

13 Volker Grabowsky: Kambodscha 1970-1993. Chronologie und Hintergründe einer Tragödie. Segnitz: Zenos Verlag 2016, 189 Seiten.

Kambodschas Weg in den Abgrund. Das Alltagsleben unter den Roten Khmer 1975-1978. Die Außenpolitik des Demokratischen Kampuchea. Der Kambodscha-Konflikt 1979-1991. Verhandlungen über eine Lösung des Kambodscha-Problems. Schlachtfeld Pailin: Ein Krieg, der Vietnam demaskiert. Khmer Rouge in troubles.
Ausführliche Vorstellung: http://www.phakinee.com/kambodscha-1970-1993/

14 Bounleuth Sengsoulin, Volker Grabowsky: New Insights into Lao Buddhist Manuscript Culture. A Catalogue of Manuscripts Kept in the Monk’s Abode (Kuti) of Pha Khamchan Virachitto (1920-2007), the Late Abbot of Vat Saen Sukharam, Luang Prabang (Lao, mit englischer analytischer Einführung). Mit einigen farbigen Abbildungen. New York und Luang Prabang: Anantha Publishing 2016, 269 Seiten.

The Lao vat or Temple Monastery. Palm-leaf and Mulberry Paper Manuskripts. Scripts and Orthography. Pagination. The Manuscripts Documented in this Catalogue. Principles of Cataloguing. Table of Transliteration. References (bis hier Teil der dreißigseitigen englischen Einführung; anschließend Vorwort und Einführung auf Lao). Palm-leaf manuscripts. Paper (leporello) manuscripts.

Dieser Band, der einzige der Reihe im A 4 Format, baut auf der Doktorarbeit von Bunloet Saengsulin (= meine Übertragung des laotischen Namens, um ihn halbwegs korrekt aussprechen zu können) auf, der außerordentlicher Professor der Lao Sprache und Literatur an der Nationalen Universität von Laos ist.

Die Bände 1 bis 12 kosten je nach Umfang und Druck zwischen 8 und 12 Euro bei den jeweils verantwortlichen Hamburger Herausgebern der Thaiistik, Vietnamistik und Austronesistik, die man über die Südostasien-Website des Asien-Afrika Instituts der Universität Hamburg findet:
https://www.aai.uni-hamburg.de/soa.html

Man klicke auf dieser Seite dann auf die Namen der dort genannten Professoren. Auf deren individuellen Seiten befinden sich die genauen Adressen einschließlich je einer Email Adresse zur Bestellung der Bücher aus ihrem Fachgebiet. Band 13 ist auch direkt und portofrei von Zenos Verlag in Segnitz zu beziehen, näheres hier: Kambodscha 1970–1993

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>